Zukunftsweisende Frästechnologie & Zerspanung bei H&V

Die Firma Hofmann & Vratny OHG (H&V) mit Sitz in Bayern ist mit ihren vier Werken und rund 130 Mitarbeitern ein bedeutender Akteur im südlichen Teil Deutschlands. Das Unternehmen im Bereich Zerspanung setzt auf modernste Maschinen, um Produkte auf höchstem Qualitätsniveau herzustellen – wie die V110y-M von MT EVO.

>> Hier geht es zu unserem VIDEO

Hofmann & Vratny ist spezialisiert auf die Herstellung von Vollhartmetallfräsern, die in der Zerspanung von Aluminium, Stahl, Guss, Edelstahl, Titan und gehärtetem Stahl eingesetzt werden. Auf einer Produktionsfläche von 3.000 Quadratmetern am Hauptsitz in Steinkirchen werden jährlich etwa 2 Millionen Fräser gefertigt.

Modernste Technologien und Partnerschaften

Der Anspruch von H&V ist es, perfekt auf Kundenwunsch und Anwendungszweck abgestimmte Werkzeuge zu fertigen. Durch partnerschaftliche Zusammenarbeit mit branchenspezifischen Spezialisten entwickelt H&V Produkte kontinuierlich weiter.

Forschung und Entwicklung im Fokus

Frästechniker Michael Peters gewährt Einblicke in das Forschungs- und Entwicklungszentrum, wo neue Innovationen entstehen. H&V nutzt die Fräsmaschinen intensiv für Tests, aber z.B. auch für Social Media.

Detailansicht MT EVO Maschine im Einsatz bei Firma Hofmann & Vratny OHG (H&V)

Die V110y-M von MT EVO CNC Maschinen verwenden die Bayern hauptsächlich für Langzeittests: Auf ihr werden Fräser zur Zerspanung kontinuierlich weiterentwickelt, um das Beste aus den H&V-Werkzeugen herauszuholen.

Vielfältige Tests ohne Umspannen

Robert Wendel, Leiter des Forschungs- und Entwicklungszentrums, lobt die Qualität der MT EVO-Maschinen. Die Entscheidung für das 3-Achs Bearbeitungszentrum V110y-M fiel aufgrund von Empfehlungen durch Partner und dem perfekten Preis-Leistungsverhältnis von MT EVO.

MT EVO Maschine im Einsatz bei Firma Hofmann & Vratny OHG (H&V)

„Die Maschine ermöglicht vielfältige Tests, Harttests, Aluminium- und Edelstahlfräsen, ohne aufwendiges Umspannen“, betont Wendel: „Die leistungsstarke Spindel mit 18.000er-Drehzahl und hohem Drehmoment ermöglicht die Nutzung von kleinen Fräsern bis zu großen Durchmessern. Die robuste Bauweise gewährleistet Stabilität und optimale Nutzung für Fräsertests, ohne unnötige Probleme.“

Tradition und Innovation im Einklang

Seit fast 48 Jahren setzen nationale und internationale Unternehmen auf die Qualität von Hofmann & Vratny. Ein großes Partnernetzwerk mit Händlern aus verschiedenen Branchen unterstreicht die langjährige Zusammenarbeit.
„Der Leitsatz ‚Shaping Tomorrow‘ spiegelt das Engagement von Hofmann & Vratny wider, die Zukunft der Industrie entscheidend mitzugestalten und voranzubringen“, schließt Isabell Bodmayer, Marketingleiterin von Hofmann & Vratny.

Bericht vom Fachverlag x-technik über MT EVO

MT EVO hat seit seiner Gründung im Jahr 2006 eine kontinuierliche Entwicklung durchlaufen, was vom Fachverlag x-technik in einem Bericht festgehalten wurde.

Dieser Wandel vom Maschinenvermieter zum CNC-Komplettanbieter wird auf zerspanungstechnik.com näher erläutert.
Wir sind stolz darauf und bedanken uns für die Anerkennung und Veröffentlichung.

Hier gibt es den Bericht in seinem vollen Wortlaut zum Nachlesen: 

MT EVO: Erfolgreicher Wandel vom Maschinenvermieter zum CNC-Komplettanbieter

Das Salzburger Unternehmen MT EVO hat seit seiner Gründung 2006 eine kontinuierliche Entwicklung durchlaufen. Ursprünglich als MTRent bekannt, hat sich die Firma von einem Vermieter für CNC Maschinen zu einem erfolgreichen Komplettanbieter von universell einsetzbaren Bearbeitungszentren, Drehmaschinen und dazu passenden Automationslösungen für Klein- und Mittelbetriebe gewandelt.

MT EVO plant für die nächsten Jahre eine Erweiterung seiner Kapazitäten in Deutschland und Österreich und die Erschließung der Märkte in angrenzenden EU-Ländern.

Seit 2019 führen Lukas Zielinski und Matthias Russegger MT EVO gemeinsam und legen dabei besonderen Wert auf langfristige Kundenbeziehungen und persönliche Kundenbetreuung. Die kürzliche Umbenennung zu MT EVO markierte einen bedeutenden Schritt in der Firmengeschichte. Geschäftsführer Lukas Zielinski zur Namensänderung: „Wir haben schon vor einer Weile festgestellt, dass unsere Maschinen lieber gekauft als gemietet werden. Die Evolution, die uns zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Leistungen und Produkte und damit des gesamten Unternehmens antreibt, haben wir damit endlich in unseren Namen integriert.“ MT EVO plant für die nächsten Jahre eine Erweiterung seiner Kapazitäten in Deutschland und Österreich und die Erschließung der Märkte in angrenzenden EU-Ländern. (Quelle: zerspanungstechnik.com)

Neues Bearbeitungszentrum für Schneeberger Generatoren

Die Schneeberger Generatoren GmbH in Gundertshausen hat ihr neues Bearbeitungszentrum von der Firma MT EVO CNC Maschinen aus Puch bei Salzburg erhalten.  MT EVO ist ein erfolgreicher Komplettanbieter von hochpräzisen CNC Fräsen, Drehmaschinen und Automationslösungen für Klein- und Mittelbetriebe.

Dies markiert einen bedeutenden Schritt für die erfolgreiche oberösterreichische Firma Schneeberger, die sich auf die Herstellung von Zapfwellen Generatoren spezialisiert hat.
Zapfwellen Generatoren dienen als Notstromerzeuger, insbesondere für die Landwirtschaft: Ein Traktor und ein Zapfwellen Generator ermöglichen es, mit Traktor-Antrieb Strom zu erzeugen. Daneben ist Schneeberger Generatoren seit rund 40 Jahren auch in der Motorenwickelei tätig: Die Firma wartet, wuchtet und wickelt Elektromotoren.

Modernisierung durch Bearbeitungszentrum
„Die Entscheidung für eine CNC Maschine fiel nach langen Überlegungen“ erklärt Schneeberger: „Unsere Firma besitzt bereits eine Drehmaschine, aber der Schritt zum Fräser bzw. Bearbeitungszentrum war notwendig. Die Zusammenarbeit mit MT EVO begann erst vor kurzem, und die CNC Maschine wurde erstaunlich schnell – nämlich innerhalb einer Woche – geliefert. Das war auch ein entscheidender Faktor für die Auswahl.“

Preis-Leistungsverhältnis und schnelle Lieferung
Barbara Schneeberger hebt zwei entscheidende Faktoren für die Auswahl des 3 Achs Bearbeitungszentrums V110TH hervor: „Das wettbewerbsfähige Preis-Leistungsverhältnis und die beeindruckend schnelle Lieferung. Wir sind zuversichtlich, dass die neue Technologie die Produktionsmöglichkeiten unseres Unternehmens erheblich erweitern wird.“

Die Mitarbeiter sind gespannt darauf, wie die neue Technologie ihre Abläufe verbessern wird. Die schnelle Integration des Bearbeitungszentrums verspricht aussichtsreiche Perspektiven für die Zukunft.

Im Bild: Barbara und Klaus Schneeberger, Geschäftsführerin und Geschäftsführer der Schneeberger Generatoren GmbH, und Walter Wolf, Verkaufsleiter für Österreich bei MT EVO CNC Maschinen vor der V110TH.

Barbara und Klaus Schneeberger, Geschäftsführerin und Geschäftsführer der Schneeberger Generatoren GmbH, und Walter Wolf, MT EVO Verkaufsleiter für Österreich vor der V110TH.Artikel in der BezirksRundSchau Braunau.

  • Tipp: Mehr dazu erfahren Sie in unserem VIDEO
  • Auch MeinBezirk.at und die BezirksRundSchau Oberösterreich haben darüber berichtet: HIER geht es zum Artikel
MT EVO Kontakt Aufnehmen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

    Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

    MTRent wird zu
    MT EVO !